Die Mühlenbachschule von A bis Z

 

AKTUELLES / TERMINE

Am Anfang eines jeden Schuljahres erhalten die Kinder eine Terminübersicht für das Schuljahr. Da im laufenden Schuljahr Termine hinzukommen, werden aktuelle Termine immer zeitnah auf unserer Homepage veröffentlicht. Ein Blick lohnt sich immer!

 

ANMELDUNG

Eltern, deren Kinder bis zum 30.09. geboren sind, werden von der Stadt schriftlich aufgefordert, ihr Kind in der Grundschule anzumelden. Dies muss nach heutigem Recht nicht mehr die nächstgelegene sein. Es ist durchaus möglich, das Kind auch an einer Nachbarschule oder einer Schule außerhalb des Stadtgebietes anzumelden. Kinder die auf Wunsch der Eltern vorzeitig eingeschult werden sollen, werden nicht angeschrieben. In diesen Fällen vereinbaren Sie bitte mit uns telefonisch einen Beratungstermin. Zur Anmeldung bringen Sie bitte Ihr Stammbuch mit. Im Rahmen der Anmeldung laden wir Ihr Kind zu einem diagnostischen Schuleingangsspiel ein. Des Weiteren findet eine Untersuchung beim Gesundheitsamt statt. Die endgültige Aufnahme in unsere Schule bestätigen wir Ihnen schriftlich. Wir freuen uns auf Ihr Kind!

 

ARBEITSGEMEINSCHAFTEN (AGs)

Wir bieten im Vormittagsbereich, soweit Lehrerstunden vorhanden sind, in den 3. und 4. Schuljahren AGs an. Die Teilnahme ist freiwillig.

 

AUSFLÜGE / KLASSENFAHRTEN

Ausflüge sind ein wichtiges Element zur Förderung des Zusammenlebens und der Gemeinschaft. Es gibt keine vorgeschriebene Zahl von Ausflügen. Jede/r Klassenlehrer/in entscheidet in Absprache mit der Klassenpflegschaft über Anzahl und Ziel. Die Begleitung durch Eltern ist ausdrücklich gewünscht. Im 3. oder 4. Schuljahr findet in der Regel eine dreitägige Klassenfahrt statt.

 

BERATUNG / ELTERNSPRECHTAG

Bei allen schulischen Problemen bieten wir Ihnen eine Beratung an. Sprechen Sie uns dazu in der Schule an oder vereinbaren Sie telefonisch (02435-460) oder auch per E-Mail (muehlenbachschule@t-online.de) einen Gesprächstermin.
Darüber hinaus finden zweimal jährlich Elternsprechtage statt, zu denen alle Erziehungsberechtigten eingeladen werden. Der Leistungsstand Ihres Kindes aber auch das Arbeits- und Sozialverhalten stehen in diesen Gesprächen im Mittelpunkt.

Die Beratung zum Übergang auf die weiterführende Schule hat für uns einen besonderen Stellenwert. Sie findet im Rahmen eines Elternsprechtages immer am ersten Schultag nach den Weihnachtsferien statt.

 

BETREUUNG / OFFENE GANZTAGSSCHULE / 8-13-Betreuung

An der Mühlenbachschule besteht das Angebot der Offenen Ganztagsschule (OGS). Träger der Offenen Ganztagsschule ist die Caritas. Die Offene Ganztagsschule ist fester Bestandteil unserer Schule. Die Gesamtverantwortung der Offenen Ganztagsschule liegt in der Hand der Schulleitung. Ein Team aus pädagogischen Mitarbeitern/innen unterstützt die Arbeit in der OGS.
Die Kinder werden in der OGS von 11.45 Uhr bis 16.00 Uhr betreut, ebenso an bestimmten schulfreien Tagen und auch in einzelnen Wochen der Schulferien.
Neben der OGS bietet die 8-13 Uhr Betreuung eine tägliche Betreuung Ihres Kindes vom jeweiligen Unterrichtsende bis 13.30 Uhr.

 

BEURLAUBUNG

Nur aus wichtigen Gründen kann Ihr Kind vom Unterricht beurlaubt werden. Melden Sie sich bitte dazu rechtzeitig bei der Schulleitung. Die Beurlaubung muss formlos schriftlich beantragt werden. Bei tageweisen Beurlaubungen kann unter Umständen die Klassenleitung entscheiden. Längere Beurlaubungen sind nur über die Schulleitung möglich. Beurlaubungen direkt vor und nach den Ferien sind laut Schulgesetz nicht möglich.

 

COMPUTER

Unsere Klassenräume sind mit Laptops und Smartboards ausgestattet. Wir verfügen über einen Medienraum, in dem die Kinder die Möglichkeit haben im Internet zu recherchieren, an einer Lernwerkstatt zu arbeiten, Texte zu schreiben und im Rahmen der wöchentlichen Lesestunden bei Antolin Punkte zu sammeln. Durch eine zusätzliche Computerstunde in Klasse 4 erhalten die Kinder weitere grundlegende Kenntnisse im Umgang mit dem Computer.

 

ELTERNABEND / KLASSENPFLEGSCHAFTSSITZUNG

Klassenpflegschaftssitzungen (auch „Elternabend“ genannt) finden in der Regel zweimal jährlich statt. An diesen werden klassenspezifische Themen, Unterrichtsinhalte und Methoden, Arbeitsmittel, aber auch organisatorische Dinge (Ausflüge, Feste, Klassenfahrten) und aktuelle Fragen für das kommende Schulhalbjahr oder Schuljahr besprochen. Die Klassenpflegschaft besteht aus allen Erziehungsberechtigten einer Klasse. Sie wählt zu Beginn des Schuljahres eine/n Vorsitzende/n und eine/n Vertreter/in. Diese vertreten die die Klassenpflegschaft in der Schulpflegschaft. Die Klassenpflegschaft kann kleinere Beschlüsse fassen.

 

ELTERNBRIEFE

Durch Elternbriefe werden Sie im Laufe des Schuljahres über Aktuelles, Neues und Wichtiges informiert. Allgemeine Elternbriefe der Schule können Sie auch per E-Mail erhalten. Elternbriefe werden in der Postmappe Ihres Kindes abgeheftet. Durch das „Ausheften“ der Briefe signalisieren Sie uns, dass Sie die Informationen erhalten haben.

 

ELTERNMITARBEIT

Die Mitarbeit der Eltern ist uns sehr wichtig. Wir freuen uns über Ihr Engagement, Ihre Ideen und Ihre konstruktive Kritik. Möglichkeiten zur Mitarbeit sind in den offiziellen Gremien (Klassenpflegschaft, Schulpflegschaft, Schulkonferenz) gegeben. Sie können sich zum Wohle der Kinder aber auch bei Veranstaltungen, Klassen- und Schulfesten, Ausflügen und beim Mobilitätstraining einbringen. Ebenso lebt der Förderverein der Mühlenbachschule von der aktiven Mitarbeit der Eltern.

 

FESTE UND FEIERN

Im Laufe des Schuljahres finden verschiedene Feste und Feiern in unserer Schule statt. Einige Feiern ergeben sich in der jeweiligen Klassengemeinschaft, andere Feste (Einschulung, St. Martin, Nikolaus, Advent, Karneval, Schul- und Sportfest, Abschlussfest der Viertklässler...) werden von der ganzen Schulgemeinde gefeiert.

 

FORDER – UND FÖRDERUNTERRICHT

Unsere Schule ist eine Schule des Gemeinsamen Lernens. So befinden sich in unseren Klassengemeinschaften auch Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf. Unser Auftrag ist es, alle Kinder bestmöglich zu fördern und zu fordern. Bei jedem Kind muss der individuelle Lernfortschritt ermöglicht werden. Dazu setzen wir sehr unterschiedliche Unterrichtsmethoden ein. Zusätzlich können auch Unterrichtsstunden für  leistungshomogene Kleingruppen eingerichtet werden. Für zugewanderte Kinder ohne deutsche Sprachkenntnisse haben wir eine spezielle Deutschförderklasse (DFK) eingerichtet.

 

FÖRDERVEREIN

Unsere Schule hat einen Förderverein, der vieles finanziert, wofür die Stadt nicht aufkommt. Dadurch unterstützt er materiell sehr intensiv die Arbeit der Schule. Er ist aus dem Schulalltag nicht wegzudenken. Werden Sie durch einen individuell festgelegten Beitrag Mitglied und unterstützen Sie die Arbeit des Fördervereins und damit unsere Arbeit. Sie können aber auch spenden ohne Mitglied zu sein.

 

FUNDSACHEN

Sollte Ihr Kind etwas verloren haben oder vermissen, finden Sie in den Klassen Fundkisten. Auf den Fluren im Erdgeschoss und im 1. Obergeschoss finden Sie jeweils Haken, an denen Fundsachen aushängen. Dinge, die über einen langen Zeitraum nicht abgeholt werden, werden zunächst im Keller verwahrt und dann gespendet. Bitte etikettieren Sie alle Materialien und Kleidungsstücke Ihres Kindes, um die Zuordnung zu erleichtern.

 

GESUNDES FRÜHSTÜCK

Ein gesundes Frühstück ist Basis für einen guten Start in den Schultag. Um dies auch in der Schule weiterführen zu können, bieten wir unseren Kindern dienstags, mittwochs und donnerstags über das europäische Schulobstprogramm wechselndes Obst und Gemüse an. Auch am Programm „Gesund macht Schule“ sind wir beteiligt. Es ist ein Gemeinschaftsprojekt der Ärztekammern Nordrhein, Hamburg und Sachsen-Anhalt, der AOK-Rheinland/Hamburg und der AOK Sachsen-Anhalt. Ziel ist es, die Zusammenarbeit zwischen Lehrern, Schülern, Ärzten und Eltern im Bereich der Kindergesundheit zu fördern.
Geben Sie Ihrem Kind bitte ein gesundes Frühstück mit. Die Kinder frühstücken gemeinsam in ihren Klassen. Ihr Kind hat auch wöchentlich die Möglichkeit Milch, Kakao, Erdbeer- oder Vanillemilch zu bestellen.

Im Rahmen der Umwelterziehung ist uns das Thema Müllvermeidung ein großes Anliegen. Bitte geben Sie das Frühstück in einer Butterbrotdose mit und verwenden Sie nach Möglichkeit eine Getränkeflasche. Die Kinder haben die Möglichkeit, ihre Trinkflaschen an unserem Trinkbrunnen aufzufüllen.

 

HAUSAUFGABEN

Hausaufgaben ergänzen die schulische Arbeit. Ganztagsschulen binden das Erledigen der Hausaufgaben in das Gesamtkonzept des Ganztages ein. Hausaufgaben sollen das im Unterricht Erarbeitete üben und anwenden, aber auch neue Unterrichtsinhalte vorbereiten.
So tragen die Hausaufgaben dazu bei, dass Schülerinnen und Schüler fähig werden, Lernvorgänge selbst zu organisieren sowie Arbeitstechniken und Arbeitsmittel selbst zu wählen und einzusetzen.
Hausaufgaben sollen so bemessen sein, dass sie möglichst alleine und selbstständig in einer angemessenen Arbeitszeit vom Kind erledigt werden können (Klassen 1/2 30 Minuten, Klassen 3/4 45 Minuten).

 

INKLUSION

Unsere Schule fühlt sich der individuellen Förderung aller Schüler verpflichtet. Die Mühlenbachschule ist eine Schule des gemeinsamen Lernens (GL-Schule). Bei uns lernen Kinder mit und ohne sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf gemeinsam.

 

JAHRGANGSÜBERGREIFENDES LERNEN

In der Schuleingangsphase werden die Kinder an unserer Schule in jahrgangsübergreifenden Eingangsklassen 1/2 und in einer Teamstruktur der Klassenleitung unterrichtet. Das bedeutet, dass Klassengemeinschaften mit zwei Klassenlehrern/innen gebildet werden. Die neu zu uns kommenden Erstklässler wachsen in die bestehenden Lerngruppen hinein. Die Jahrgangsstufen 3 und 4 werden in jahrgangsbezogenen Klassen unterrichtet.

 

JEKITS

„Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen“ ist ein kulturelles Bildungsprogramm des Landes NRW in der Grundschule. Es versteht sich als eine Ergänzung zum regulären Musikunterricht. In Kooperation mit der Kreismusikschule Heinsberg erhalten Ihre Kinder im 1. Schuljahr eine musikalische Grundausbildung und können ab dem 2. Schuljahr in Kleingruppen ein Instrument (z.B. Gitarre, Geige, Klarinette, Klavier, Saxophon, Trompete, Blockflöte) erlernen.

 

KINDERGÄRTEN

Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit den Kindertageseinrichtungen unseres Einzugsgebietes. Wir bieten einen Schnuppertag, ein Bastel- und Bewegungsangebot und eine Schnupperstunde an, damit unsere zukünftigen Erstklässler einen ersten Eindruck von unserer Schule gewinnen und sich von Beginn an bei uns wohl fühlen können. Somit gestalten wir einen erfolgreichen und sanften Übergang von Kindergarten zu Grundschule.

 

KIRCHEN

Unsere Schule arbeitet im Rahmen des Religionsunterrichtes mit den Pfarrgemeinden zusammen. Gemeinsam werden ökumenische Gottesdienste gestaltet. Eine Übersicht bietet die Terminübersicht auf unserer Homepage.

 

KRANKMELDUNG

Wenn Ihr Kind krank ist, rufen Sie bitte unbedingt morgens noch vor Unterrichtsbeginn (bis 8.15 Uhr) in der Schule (02435-460) an. Darüber hinaus benötigen wir laut Schulgesetz für jedes Fehlen eine schriftliche Entschuldigung von Ihnen. Diese kann dem Kind nach der Gesundung mitgegeben werden. Nur nach besonderer Aufforderung sind Sie verpflichtet, ein ärztliches Attest einzureichen.
Besucht Ihr Kind die 8-13-Betreuung oder die OGS, so melden Sie es bitte auch dort zusätzlich bis 11.45 Uhr krank (02435-980487 / Anrufbeantworter).

 

LERNPORTALE

Sowohl das Internetprogramm „Antolin“ (www.antolin.de), das unsere Schülerinnen und Schüler nachhaltig zum Lesen motiviert, als auch das Internetportal „Mathepirat“ (www.mathepirat.de), bei dem nicht nur Sach-, Knobel- und Geometrieaufgaben gelöst werden müssen, sondern ebenso das Kopfrechnen und verschiedene Rechenverfahren trainiert werden können, nutzen wir seit vielen Jahren. Erweitert wurde das Angebot für alle Kinder der Mühlenbachschule mit den Leseübungen im Lernportal „Leseludi“ (www.leseludi.de). Hier kann, gerade von unseren jüngeren Schülerinnen und Schülern, das silbenweise Wörterlesen über die Satzebene bis zum Textverständnis hin trainiert werden. Da alle Lernportale im Internet zu Hause sind, können auch Sie von zu Hause aus die Lernentwicklung Ihres Kindes mitverfolgen und Ihr Kind zu Hause damit trainieren lassen. Jedes Kind hat einen eigenen Zugang und kann sich mit seinem Benutzernamen und dem Passwort in die Lernportale einloggen. Fragen Sie bei Ihrem Kind nach, lassen Sie sich die erreichten Punkte zeigen, loben Sie, ermuntern Sie und unterstützen Sie bitte die Motivation Ihres Kindes mit den Lernportalen zu arbeiten.

 

LESEN

In jeder Klasse befindet sich eine Klassenbücherei, aus der die Kinder Bücher ausleihen können. Im 2. Schulhalbjahr findet außerdem eine Lesepatenstunde statt, in der Dritt- und Viertklässler gemeinsam mit Erst- und Zweitklässlern lesen. Um die Kinder darüber hinaus zum lauten Vorlesen zu motivieren, findet im 2. Schulhalbjahr ein Lesewettbewerb statt. Zusätzlich arbeiten wir mit den Lernportalen Antolin und Leseludi.

 

PAUSE

In den Hofpausen können die Kinder beaufsichtigt auf dem Schulhof spielen. Ein Fußballfeld und verschiedene Spielgeräte stehen den Kindern zur Verfügung, um vielfältige Bewegungserfahrungen zu sammeln. Die Kinder des 4. Schuljahres organisieren die Spiele-Ausleihe.

 

POSTMAPPE

Jede Schülerin und jeder Schüler unserer Schule führt eine gelbe Postmappe. Dieser Hefter dient der Kommunikation zwischen Elternhaus und Schule. Informationen für die Eltern und Briefe werden in der Schule für Sie dort hinein gelegt. Schauen Sie daher bitte täglich in die Postmappe Ihres Kindes. Wenn Sie als Eltern Informationen für die Schule haben, können Sie diese Ihrem Kind ebenfalls in diese Mappe legen. Erinnern Sie Ihr Kind daran, diese der jeweiligen Klassenlehrerin oder dem jeweiligen Klassenlehrer zu übergeben.
Besucht Ihr Kind die Offene Ganztagsschule, so finden Sie ebenso in der Postmappe eine Hausaufgabenrückmeldung, die Sie bitte täglich unterschreiben.

 

PROJEKTTAGE

In jedem Schuljahr finden bei uns Projekttage statt. Diese stehen unter einem besonderen Thema. In den Projekttagen findet der Unterricht zum festgelegten Thema vorrangig in jahrgangsübergreifenden Gruppen statt. Die Präsentation der Schülerarbeiten finden Sie in unserer Schule. In jedem zweiten Jahr enden die Projekttage mit einem Schulfest.

 

SCHULEINGANGSPHASE

Nach §11 Schulgesetz NRW werden die Klassen 1 und 2 als Schuleingangsphase geführt. Diese kann von den Schülerinnen und Schülern in einem, in zwei oder auch in drei Schulbesuchsjahren durchlaufen werden. Die individuellen Leistungen der Kinder bestimmen die Verweildauer in der Schuleingangsphase. Sie werden in ausführlichen Elternberatungen dargestellt. Die Klassenkonferenz entscheidet nach intensiven Gesprächen mit den Eltern über die Verweildauer in der Schuleingangsphase.

 

SCHULJAHRESPLANER

Seit dem Schuljahr 2017/18 stellen wir unseren Kindern -finanziert durch unseren Förderverein- einen Schuljahresplaner zur Verfügung. In diesem finden sich in Kurzform wichtige Informationen. Des Weiteren können darin die Hausaufgaben, sowie kurze Mitteilungen zwischen Elternhaus und Schule notiert werden.

 

SCHULLIED

Die Kinder unserer Schule verbindet ein gemeinsames Schullied, das zu allen schulrelevanten Veranstaltungen gesungen wird. Unser „Mühlenbachsong“ wurde von Lehrern unserer Schule entwickelt, um das Gemeinschaftsgefühl zu stärken. Sie finden den Songtext im Schuljahresplaner der Kinder. Auf unserer Homepage können Sie den Mühlenbachsong, der im Rahmen einer CD-Aufnahme im Jahr 2014 aufgenommen wurde, hören.

 

SCHULORDNUNG

Unsere Schule ist ein Ort des gemeinsamen Lernens und Lebens. Wir begegnen uns mit Freundlichkeit, Ehrlichkeit, Rücksichtnahme, Hilfsbereitschaft und Wertschätzung. Regeln und Vereinbarung helfen uns, unseren Umgang miteinander zu gestalten. Im Schulplaner finden Sie unser Regelsystem der Schule. Alle Kinder unterschreiben zu Beginn des Schuljahres, dass sie versuchen wollen, diese einzuhalten.

 

SCHÜLERPARLAMENT

In allen Klassen werden Klassensprecher und Vertreter gewählt. Mehrmals im Schuljahr kommen diese zusammen, um gemeinsam Vorschläge zur Verbesserung des Schulalltages zu erarbeiten. Diese werden dann später mit Schulleitung und Lehrerkollegium besprochen und -wenn möglich und sinnvoll- realisiert.

 

SCHWIMMEN

Da immer weniger Kinder bei Schuleintritt schwimmen können, nimmt unsere Schule in Kooperation mit dem regionalen Bildungsbüro und dem Kreissportbund Heinsberg am Projekt „Mathe schützt nicht vor Ertrinken“ teil.
Für die Kinder des 2. Schuljahres findet im 2. Halbjahr der Schwimmunterricht im Freizeitbad Hückelhoven statt. Die Kinder der Klasse 3 sollen an ihren Erfahrungen anknüpfen und außerschulisch weiter üben. Im 1. Halbjahr des 4. Schuljahres findet für Ihr Kind der Schwimmunterricht erneut statt.

Unsere Schule nimmt außerdem an den Stadt- und Kreismeisterschaften in Schwimmen teil.

 

UNTERRICHTSZEITEN

1. Stunde: 8.15 Uhr bis 9.00 Uhr
2. Stunde: 9.00 Uhr bis 9.45 Uhr
Spielpause: 9.45 Uhr bis 10.05 Uhr
Frühstück: 10.05 Uhr bis 10.15 Uhr
3. Stunde: 10.15 Uhr bis 11.00 Uhr
4. Stunde: 11.00 Uhr bis 11.45 Uhr
Spielpause: 11.45 Uhr bis 12.00 Uhr
5. Stunde: 12.00 Uhr bis 12.45 Uhr
6. Stunde: 12.45 Uhr bis 13.30 Uhr

 

VERKEHRSERZIEHUNG

Bustraining/ Bordsteintraining
In den ersten Wochen des neuen Schuljahres nehmen die Kinder der ersten Klassen in Kooperation mit der Verkehrspolizei und der West Verkehr an einem Bustraining teil. Desweiteren findet eine Orientierung im Straßenverkehr rund um die Schule als Bordsteintraining statt. Auf kindgerechte Weise wird auf Gefahrenstellen hingewiesen und das richtige Verhalten im Straßenverkehr erklärt und eingeübt. Die Kinder erhalten eine Sicherheitsweste vom ADAC.

Mobilitätswoche/ Fahrradtraining
In jedem Schuljahr finden in unserer Schule zwei Mobilitätswochen statt. Ihre Kinder sollen dabei den sicheren Umgang mit dem Fahrrad, die gegenseitige Rücksichtnahme und die sichere Teilnahme am Straßenverkehr üben.

Fahrradprüfung
Die Viertklässler nehmen jedes Jahr am Radfahrtraining und der Radfahrprüfung teil. Dies wird begleitet von einem Verkehrssicherheitsberater der Polizei, Lehrern und Eltern. Im Rahmen dessen werden alle Fahrräder auf ihre Verkehrssicherheit kontrolliert.

 

WETTBEWERBE

Jedes Schuljahr findet der landesweite Mathematikwettbewerb für Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen in NRW statt. Im 2. Schulhalbjahr folgt im Mai für die Klassen 3 und 4 der Känguruwettbewerb, welcher die mathematische Bildung in den Schulen unterstützt, die Freude an der Beschäftigung mit Mathematik weckt und festigt und durch das Angebot an interessanten Aufgaben die selbstständige Arbeit und die Arbeit im Unterricht fördert.
„Jugend creativ“ ist der Name des jährlich stattfindenden Kunstwettbewerbs, an dem unsere Schule seit vielen Jahren teilnimmt.

Mit unserer Fußballmannschaft nehmen wir an den Stadtmeisterschaften der Grundschulen in der Halle und auf dem Feld, sowie an den Kreismeisterschaften der Grundschulen auf dem Feld teil.

 

ZAHNPROPHYLAXE

Im Kreis Heinsberg werden die Aufgaben der Gruppenprophylaxe durch den „Verein für Jugendzahnpflege im Kreis Heinsberg e. V.“ wahrgenommen, der zu diesem Zweck eng mit dem schulärztlichen Dienst des Gesundheitsamtes kooperiert. Dabei werden regelmäßig alle Kindergärten und Grundschulen im Kreis Heinsberg aufgesucht. Mit allen Kindern werden Themen der Zahnpflege und der zahngesunden Ernährung behandelt; auch werden in Gruppen ganz praktisch Zahnputzübungen durchgeführt. Die Möglichkeit einer Fluoridierung besteht.

 

ZEUGNISSE

SchülerInnen der 1. und 2. Klassen erhalten zum Ende des Schuljahres ein Zeugnis. Ab der 3. Klasse kommen die Halbjahreszeugnisse dazu. Noten werden an unserer Schule erst ab dem dritten Schuljahr erteilt. Bereits vor einigen Jahren haben wir an unserer Schule kompetenzorientierte Ankreuzzeugnisse eingeführt. Diese führen sehr ausführlich die Kompetenzen auf, die in der Ausbildungsordnung Grundschule des Landes NRW für das jeweilige Schuljahr vorgeschrieben sind.