Antolin 

„Stefan, du musst noch lesen... andere Kinder lesen viel mehr als du... Lesen ist wichtig, auch für die Rechtschreibung...!“ Wer kennt sie nicht, diese klar formulierten und gut gemeinten Ratschläge? Sie als Eltern wissen um die Notwendigkeit des Lesens. Sie wissen, wie wichtig es ist, dass Ihre Kinder eine optimale Lesekompetenz erlangen. Im Rahmen der Leseerziehung ist es daher zentrales und wichtiges Anliegen unseres Unterrichts, bei Kindern die Lesebereitschaft und die Lesefreude zu wecken. Die regelmäßigen, wöchentlich statt findenden Antolin-Stunden im Fächerkanon unserer Schule sind ein wichtiger Stützpfeiler zur Leseförderung von der ersten bis zur vierten Klasse und darüber hinaus. In diesen Stunden wird den Kindern ausschließlich Zeit zum Lesen eines Buches ihrer Wahl eingeräumt, mit dem sie sich auch außerhalb des Klassenraumes zurückziehen dürfen. In den jeweiligen Klassenbüchereien findet sich etwas für jeden Geschmack, den individuellen Lesefertigkeiten entsprechend. Bücher aus der Schule dürfen mit nach Hause genommen werden und umgekehrt. So verbindet „Antolin“ das Lernen in der Schule mit dem Lesen am Nachmittag. Abschießend beantworten die Kinder Quizfragen zum Inhalt des jeweiligen Buches am PC (Internet, in der Schule und/oder zu Hause) und zeigen damit, ob sie das Gelesene verstanden haben. Die nochmalige Auseinandersetzung mit dem Inhalt des Buches vertieft das Gelesene und macht Lust auf mehr!